Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Die Volkshochschulen in Sachsen

Chemnitzer Volkshochschul-Leiterin bestimmt jetzt auf Bundesebene mit


Die Leiterin der Volkshochschule Chemnitz, Heike Richter-Beese, wurde am Dienstag bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV) in Saarbrücken in den Bundesvorstand des DVV gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende im Sächsischen Volkshochschulverband besetzt sie nun auch bundesweit eine wichtige Position zur Mitgestaltung der öffentlich geförderten Weiterbildung an Volkshochschulen und bringt die sächsischen Belange in den Bundesverband ein.

Neu besetzt wurde außerdem der höchste politische Rang des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer wurde einstimmig zur neuen Präsidentin des DVV gewählt. Sie folgt auf Bundestagspräsidentin a. D. Prof. Dr. Rita Süssmuth, die dem Verband 27 Jahre vorgestanden hatte. Süssmuth wurde zur Ehrenpräsidentin des DVV ernannt und von den Delegierten mit stehenden Ovationen aus ihrem Amt verabschiedet. Als Vorsitzender des DVV wurde der Bundestagsabgeordnete Dr. Ern­st Dieter Rossmann wiedergewählt.

(siehe auch Pressemitteilung des DVV)

Der Deutsche Volkshochschul-Verband ist die bildungs- und verbandspolitische Vertretung der Volkshochschulen und der VHS-Landesverbände auf Bundes- und europäischer Ebene. Hinter ihm stehen die 924 Volkshochschulen in Deutschland.

Dieser Text umfasst rund 1.400 Anschläge.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulrich Klemm, Geschäftsführer des Sächsischen Volkshochschulverbandes (SVV)

Sitz des SVV: Chemnitz

PM_DVV-Vorstandswahl_2015-06-25.pdf 


Kontakt

Sächsischer Volkshochschulverband e.V.
Bergstraße 61
D - 09113 Chemnitz
Telefon +49 371 35427 -50
Fax +49 371 35427 -55

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch
Steuermittel auf der Grundlage des von den
Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.