Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Die Volkshochschulen in Sachsen

Zusammen in Vielfalt – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland


1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

© 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.

Auch über das Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hinaus möchten Volkshochschulen im gesamten Bundesgebiet und ihre Verbände weiterhin dazu beitragen, das reiche kulturelle Erbe der Juden in Deutschland und die Vitalität jüdischen Lebens zu zeigen und stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Tausende Menschen erfahren in Veranstaltungen der Volkshochschulen, wie facettenreich jüdisches Wirken das Leben in Deutschland bereichert. Vorträge, Kurse und Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Filme und Exkursionen verdeutlichen die wechselvolle Geschichte und die lebendige Gegenwart, zeigen historische und gegenwärtige Einflüsse auf Alltags- und Hochkultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Volkshochschulen kooperieren dabei mit den jüdischen Gemeinden und Organisationen vor Ort.

Im Rahmen der Veranstaltung „Zusammen in Vielfalt – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ am 11. Mai 2022, ab 11:15 Uhr will der Deutsche Volkshochschul-Verband das Festjahr und die gemeinsamen Aktivitäten resümieren.

Gäste und Gesprächsteilnehmer sind u.a. Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, und die Generalsekretärin des Trägervereins zum Festjahr, Frau Sylvia Löhrmann. Gemeinsam wird auf viele gelungene Aktivitäten der Volkshochschulen im Festjahr zurückgeblickt und sich ausgetauscht, wie jüdisches Leben auch in Zukunft ein integraler Bestandteil der Bildungsarbeit an Volkshochschulen sein kann.

An der Veranstaltung vor Ort können lediglich geladene Gäste teilnehmen. Alle Interesssierten können die Veranstaltung dafür im Livestream verfolgen. Die Informationen und den Teilnahmelink hierzu gibt es im Vorfeld auf der Seite  https://www.volkshochschule.de/livestream.


Kontakt

Sächsischer Volkshochschulverband e.V.
Bergstraße 61
D - 09113 Chemnitz
Telefon +49 371 35427 -50
Fax +49 371 35427 -55

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch
Steuermittel auf der Grundlage des von den
Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.